Neuigkeiten

Was passiert in Bad Sobernheim und bei der Werbegemeinschaft. Alles auf einen Blick!
BLOG

Der FELKECUP ist da!

Hinter dem Begriff FELKECUP verbirgt sich nicht etwa ein Pokal für den Sieg in einem Bad Sobernheimer Turnier sondern vielmehr der lang erwartete "Felke to go!" Becher. Städte wie Freiburg und Mainz haben es vorgemacht. Nach der Plastiktüte soll nun auch der ordinären to-go Becher aus dem Alltag und somit auch aus den Mülltonnen verschwinden.

Initiiert und gefördert von der Bad Sobernheimerin Marianne Goertz konnte der FELKECUP durch die Stadt Bad Sobernheim (Wirtschaftsförderung) und die Werbegemeinschaft erfolgreich vorfinanziert werden. Designed wurden Becher als auch Flyer vom Werbegemeinschafts-Mitglied Beate Fritz-Schmell (B&D Design).

Was hat es mit dem Becher auf sich?
Um das Müllaufkommen weiter zu senken, bieten insgesamt 9 Sobernheimer Geschäfte den FELKECUP statt des ordinären to-go-Bechers an. Dieser ist mit einem Pfand von € 1,00 belegt und kann in jedem der teilnehmenden Geschäften abgegeben werden.

Muss ich den Becher gespült abgeben?
Nein, er kann so wie er ist abgegeben werden.

Muss ich den Deckel aufheben?
Nein, der Deckel ist ein gewöhnlicher Kaffeedeckel und kann entsorgt werden.

Welche Geschäfte nehmen teil?

  1. Bäckerei Andrae
  2. Eiscafè Cortina
  3. Bäckerei Fickinger
  4. Bäckerei Friedrichs im Netto
  5. Mein Cafè
  6. Bäckerei Friedrichs im Real
  7. Cafè HeimatGlück
  8. Die Schatzkammer
  9. Cafè-Konditorei Speh


Bilder anklicken zur Darstellung in besserer Auflösung:

Bilder: